Kirill Steinert

Kirill Steinert

Listenkandidat

Beisitzer

Persönlich/Beruflich1983 wurde ich in der damaligen UdSSR als Russlanddeutscher geboren und bin direkt nach dem Mauerfall im Frühjahr 1990 nach Deutschland gekommen. Meine Kindheit und Jugend verbrachte ich in und um Flensburg und hatte das Glück in einem 200-Seelendorf aufzuwachsen. Hier durfte ich beim Bauern nebenan frische Milch holen und habe auch mal selbst melken dürfen.

In meiner Schulzeit habe ich mich aktiv mit Themen wie Theater, Musik und IT beschäftigt. 2003 machte ich mein Abitur und habe meinen Grundwehrdienst bei der Luftwaffe begonnen.
Zwischen 2004 und 2007 studierte ich dual das Fach Wirtschaftsingenieurwesen in einer Hochschule bei Hamburg zusammen mit meinem nordhessischen Ausbildungsbetrieb. Der Ausbildungsbetrieb war ein stahlverarbeitender Betrieb. Hier konnte ich mit eigenen Händen die Bearbeitung von Stahl erlernen.

Von 2007 bis 2011 habe ich VWL an der Universität Marburg studiert und habe mich hier insbesondere für Mikroökonomie und Wirtschaftspolitik interessiert.
Zwischen 2011 und 2016 arbeitete ich im Bereich der Steuerberatung bei der KPMG Wirtschaftsprüfungs AG. Hier habe ich den Finanzplatz Frankfurt kennengelernt und aktiv Prozessoptimierung mithilfe von IT-gestützter Automatisierung betrieben.

Seit 2017 arbeite ich bei der FACT AG, einem mittelständischen IT-Unternehmen als Projektmanager und Leite Projekte zur Einführung der von uns programmierten Software bei unseren Kunden.

Ich bin evangelisch-reformiert, verheiratet und zweifacher Vater.
PolitischSeit 2003 bin ich Mitglied der liberalen Familie (zunächst Junge Liberale und dann auch FDP). Bei den JuLis war ich Kreisvorsitzender im Kreisverband Marburg-Biedenkopf und in der Kreisfreien Stadt Offenbach am Main. Von 2009 bis 2014 war ich im Landesvorstand der JuLis Hessen und bis zur Geburt meines ersten Kindes dort für drei Amtszeiten auch der Stellvertretende Vorsitzende für Finanzen.

In der FDP war ich Mitglied in den Kreisvorständen in Marburg-Biedenkopf und Offenbach und zeitweise auch im Landesvorstand der FDP Hessen.
Motivation und ZieleSelbst wenn man sich „nicht für Politik interessiert“, betrifft Politik jeden einzelnen Menschen.

Von Geburt an sind wir von Politik umgeben. Es beginnt bei den Regeln im Zusammenhang mit der eigenen Geburt, den Regeln für das Miteinander und geht sogar über den eigenen Tod hinaus. All diese Regeln sind nicht gottgegeben, sondern Menschengemacht. Daher liegt es an jedem Einzelnen diese Regeln zu verteidigen oder zu ändern.

Für mich dient Politik jedem einzelnen Menschen. Dabei liegt der Fokus darauf, dass es selbst dem schwächsten Individuum möglichst gut geht und es die größtmöglichen Chancen bekommt, sich selbst zu entfalten und unabhängig zu sein. Denn wenn es dem Schwächsten gut geht, geht es der gesamten Gesellschaft gut.